Hygienebelehrung für Schüler im Präsenzunterricht / der Notbetreuung

Die folgenden Regeln sind verbindliche Verhaltensregeln für Schüler*innen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Im Bus, während der Pausen und im Unterricht ist eine Mund-Nase-Bedeckung bzw. medizinische Maske zu tragen.

Trotz Mund-Nase-Bedeckung ist immer auf einen ausreichenden Schutzabstand (mindestens 1,5 Meter) zu anderen zu achten.

Im Schulhaus gibt es markierte Wege und „Einbahnstraßenverkehr“. So führt ein Treppenhaus nur nach oben und ein Treppenhaus nur nach unten. Die vorgegebenen Wege sind unbedingt einzuhalten. In die entgegengesetzte Richtung zu laufen ist verboten.

Es herrscht „Rechtsverkehr“. Auf den Fluren wird ausschließlich ganz rechts und hintereinander mit ausreichendem Sicherheitsabstand gelaufen.

Auf ausreichende Handhygiene ist zu achten. Nach jedem Toilettenbesuch, jedem Naseputzen, Husten etc., nach dem Betreten eines Klassenraumes sind die Hände mit ausreichend Seife zu waschen. Beachtet dazu folgende Hinweise: Richtig Händewaschen

Der Club darf nur einzeln über den Schulhof betreten werden. Nach dem Erwerb von Essen / Trinken ist der Club unverzüglich über den Ausgang in Richtung Schulhaus zu verlassen. Der Aufenthalt im Club ist untersagt. Bei einer Warteschlange vor dem Club stellen sich die Schüler*innen einzeln hintereinander mit ausreichend Sicherheitsabstand auf.

Das Sekretariat darf nur einzeln und mit Mund-Nase-Bedeckung betreten werden.

Auf dem Schulhof ist auf ausreichend Sicherheitsabstand zu achten.

Nach Unterrichtsschluss wird das Schulgelände unverzüglich verlassen.

Wer krank ist, bleibt zu Hause. Ein „ich-versuche-es-mal“ ist grob fahrlässig und gefährdet andere!

Bei Nichteinhaltung der Anweisungen zum Infektionsschutz droht der Ausschluss vom Präsenzunterricht!